Réservé aux abonnés

Craintes des milieux antitabac confirmées

01 déc. 2018, 00:01
THEMENBILD --- Zigaretten - Werbung in Zuerich am 13. Februar 2006. Das Bundesamt fuer Gesundheit (BAG) erwaegt ein Tabakverkaufsverbot an Jugendliche. BAG-Direktor Thomas Zeltner sagte in einem Interview der "SonntagsZeitung" vom 24. September 2006, sein Amt wolle das Kapitel Tabak aus dem aktuellen Lebensmittelgesetz nehmen und ein eigenes Tabakproduktegesetz schaffen. Naechstes Jahr solle eine Vernehmlassung durchgefuehrt werden. Noch offen sei, ob der Gesetzesentwurf weitergehende Werbeeinschraenkungen oder Jugendschutzbestimmungen wie ein Verkaufsverbot an unter 16- oder 18-Jaehrige enthalten werde. Solche Verkaufsverbote seien Erfolg versprechender als "Gutmenschentum", sagte der BAG-Direktor. Ein totales Werbeverbot sei kein Thema. Am Verkaufspunkt solle Werbung weiterhin moeglich sein. (KEYSTONE/Walter Bieri) SCHWEIZ VERKAUFSVERBOT TABAK JUGENDLICHE

Quelle sera la nouvelle loi sur les produits du tabac (LPTAB)? Le projet de loi mis en consultation par le Conseil fédéral confirme les craintes des milieux de la prévention (lire notre édition d’hier). Conformément à la décision du Parlement, le projet qui lui est soumis ne contient aucune nouvelle restriction en matière de publicité. «Durant la procédure de consultation, 1237 prises de position ont été déposées», rappelle l’Ecole suisse de santé publique (SSPH+).

Toutes ne sont pas favorables, loin s’en faut. Outre la SSPH+, les académies suisses des sciences, de nombreuses facultés de médeci...